Zawatzky – Erfahrung, Qualität und Innovation

1. April 2019

Beitragsdatum

Timo Antes

Autor

Zawatzky – Erfahrung, Qualität und Innovation

1. April 2019

Beitragsdatum

Timo Antes

Autor

Centervan von Zawatzky
Centervan von Zawatzky

Aus gutem Grund gehört die Firma Zawatzky zu den Gründungsmitgliedern des VfmP: Zawatzky setzt sich seit langem dafür ein, dass Menschen auch mit Behinderung sicher im KFZ mobil sein können. Entsprechend umfangreich ist inzwischen die Produktpalette.

Schon am Anfang der über 50jährigen Unternehmensgeschichte entwickelte Firmengründer Rudolf Zawatzky ein Handbediengerät. Seitdem ist die Erfahrung aus vielen Millionen gefahrenen Kilometern in die Weiterentwicklung und Optimierung des Produkts geflossen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie man auf dem Foto sieht. Die neueste Generation, das Handbediengerät Heidelberg RS, zeichnet sich durch eine besonders sichere und intuitive Bedienung aus – und durch viel Fahrkomfort, weil die Schwerkraft des Arms ergonomisch genutzt wird und so der Arm nicht ermüdet. Weitere Eigenschaften, wie die Feststellvorrichtung der Bremse, erhöhen ebenfalls den Komfort und die Sicherheit.

Handbedienung Heidelberg RS
Handbedienung Heidelberg RS

Ein anderer Glanzpunkt im Produktportfolio hat eine Vorgeschichte von immerhin zwanzig Jahren. Obwohl die Firma sonst eher leisere Töne anschlägt, bezeichnet sie ihr Flaggschiff, den CenterVan VW T6, als „ultimatives Mobilitätswunder für jeden Rollstuhlfahrer“. Basis dieses Wunders ist der VW Bus T6 – dieser wird von der Firma Zawatzky komplett umgebaut. Danach kommt das Fahrzeug auf eine einmalige Innenhöhe von bis zu 1,47 Meter! Auch Rollstuhlfahrer mit großer Sitzhöhe können so sehr komfortabel einfahren und bis hinter das Lenkrad rollen; Fahrern und Mitfahrer wird so enorme Bewegungsfreiheit geschenkt in einem Fahrzeug mit hervorragender technischer Ausstattung.

Mit dem Ziel, Menschen den Weg zur Mobilität frei zu machen, schlägt die Firma Zawatzky aber immer wieder auch ganz neue Pfade ein: Als erstes Unternehmen brachte sie im Jahr 2014 eine Sprachsteuerung für die Sekundärfunktionen im Fahrzeug auf den Markt. Seitdem wurde das System noch benutzerfreundlicher gemacht und für verschiedene Fahrzeuge angepasst. Dank CenterVoice können Fahrer mit Einschränkungen heute bereits in vielen Fahrzeugtypen einfach und zuverlässig per Sprachbefehl die Blinker setzen, das Licht an- und ausschalten, die Klimaanlage regulieren – oder auch nach Lust und Laune ihr Radio bedienen… 

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Artikel teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin